Stadt erweitert in Teilorten das Dienstleistungsangebot

Ortschaftsverwaltungen geschlossen, aber telefonsich erreichbar

Ab 23. März 2020 sind Geschäftsstellen in Wasseralfingen, Unterkochen, Dewangen und Ebnat nach Terminabsprache für Bürger*innen zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet

Nachdem verschiedene Ämter im Rathaus Aalen seit 16. März ihre Dienstleistungen im Zuge der Corona-Pandemie nach Terminvereinbarung anbieten, öffnen vier Geschäftsstellen in den Teilorten Wasseralfingen, Unterkochen, Dewangen und Ebnat ab Montag, 23. März 2020, von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr. Die Gebäude sind jedoch nicht frei zugänglich. Bürger*innen werden gebeten, sich bei dringenden Angelegenheiten wegen Terminabsprachen mit der jeweiligen Geschäftsstelle unter den unten angegebenen Kontaktnummern und Mailadressen zu melden.

Die Beratungsplätze sind mit Trenneinrichtungen zwischen Kunde und Mitarbeiter versehen, um eine Übertragung der Viruserkrankung auszuschließen.

Bezüglich der neuen, seit heute, 21. März 2020, geltenden Rechtsverordnung der Landesregierung zeigt sich OB Thilo Rentschler entschlossen, die Auswirkungen der Ausgangsbeschränkungen auf das gesellschaftliche Leben so gering als möglich zu halten. „Wir versuchen, trotz dieser einschneidenden Maßnahmen als Verwaltung für unsere Bürgerinnen und Bürger erreichbar zu sein. Es gilt, Hilfe für diejenigen zu organisieren, die dringend darauf angewiesen sind“, sagt OB Rentschler. Aufgrund der unterschiedlichen Regelungen in den Bundesländern entstehe vielfach Verunsicherung sowohl in der Bevölkerung wie auch bei den Kommunen, die Regelungen und Vorgaben umsetzen müssen.   

Kontaktdaten Geschäftsstellen:

Bezirksamt Wasseralfingen:

Telefon  07361 9791-0

rathaus.wasseralfingen@aalen.de

Bezirksamt Unterkochen:

Telefon 07361 9880-0

rathaus.unterkochen@aalen.de

Rathaus Dewangen:

Telefon 07366 9609-0

rathaus.dewangen@aalen.de

Geschäftsstelle Ebnat:

Telefon 07367 9617-0

rathaus.ebnat@aalen.de

Weitere Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

© Stadt Aalen, 16.03.2020