Preisverleihung beim Blumenschmuckwettbewerb in Wasseralfingen und Hofen

Im Bürgerhaus Wasseralfingen wurden durch Ortsvorsteher Christian Wanner, Ortsvorsteherin Andrea Hatam und Cindy Späth von den Gartenfreunden Wasseralfingen die Sieger aus Hofen und Wasseralfingen beim diesjährigen Blumenschmuckwettbewerb ausgezeichnet.

Preisverleihung beim Blumenschmuckwettbewerb in Wasseralfingen und Hofen
Preisverleihung beim Blumenschmuckwettbewerb in Wasseralfingen und Hofen (© Stadt Aalen)

Prämiert wurden die schönsten Balkone, Vorgärten und Häuserfronten. In diesem Jahr gab es zum zweiten Mal das Sonderthema „Mein naturnaher Garten“. Somit konnten auch Gartenfreunde teilnehmen, die in ihrem Garten naturnahe Biotope schaffen für Insekten, Schmetterlinge, Hummeln, Laufkäfer, Wildbienen, Vögel und weitere Säugetiere, denen die heimischen Wildpflanzen reichlich Futter bieten. Naturnah gärtnern heißt, die Naturgesetze zu berücksichtigen und zu respektieren, bedeutet aber nicht unkontrollierte Wildnis und ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren.

Insgesamt wurden sechzehn 1. Preise, neun 2. Preise und zwei 3. Preise vergeben sowie beim Sonderthema „Mein naturnaher Garten“ ein 1. Preis, zwei 2. Preise und zwei 3. Preise. Die Gewinner erhielten eine Urkunde, eine Orchidee sowie Geld- beziehungsweise Sachpreise.   

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie Vorgärten/Hauseingang:

1. Preis: Erika Feifel, Heinrich Zeller, Helga Moses, Monika Gärtner, Dagmar Scheiderer, Ingeborg Lehnert und Erich Jooß

2. Preis: Hilde Bluhm, Stefan Ljubec, Hildegard Baßler und Eberhard Schaupp

Kategorie Balkon:

1. Preis: Tanja Zieker, Erika Feifel, Margarete Haist, Rosa Klaiber und Paula Schwarz

2. Preis: Siegfried Kelln, Jutta Schaff, Ingeborg Kieninger, Helga Gücklhorn und Rosemarie Kleemann 

3. Preis: Ingeborg Lehnert

Kategorie „Mein naturnaher Garten“

1. Preis: Waldkindergarten Treppach

2. Preis: Jutta Schaff und Helga Moses

3. Preis: Karl Groß und Erich Jooß

sowie weitere Teilnehmer, die nicht namentlich genannt werden wollten. 

Nach der Preisvergabe erzählte Erik Hofmann vom Bund für Heimatpflege im Rahmen der aktuellen Ausstellung Wissenswertes über das „Einkaufen zu Großelterns Zeiten“ und nahm seine Zuhörer mit auf einen Gang durch die historische Geschäftswelt von Wasseralfingen. 

© Stadt Aalen, 18.10.2019

Veranstaltungen